Altbewährtes und Neues im Kölner Karneval.

Drucken

Es gibt hier in Köln ja immer wieder Diskussionen wenn etwas Neues  auf Kölschen Karnevalsbühnen erscheint. Vor Jahren waren es die Big Maggas,  die mittlerweile auf vielen Veranstaltungen die Jecken köstlich unterhalten.

So gibt es jetzt wiederum etwas Neues. Das Heddemer Dreigestirn. Hat mit unserem Trifolium nichts zu tun. Es sind drei jugendliche Männer aus Frankfurt.  Luciano Mitglied der ältesten Frankfurter Gesellschaft Käwwernee.V. und Fastnacht verrückt. Holger ist von Hause aus Musiker und Rosario hatte bis 2006 nichts mit Fastnacht am Hut. Denn solange gibt es das Dreigestirn schon.

Sie präsentieren sich mit sogenannter Comedy. Ideenreich mit gängigen Melodien, aber das Beste ist zu sehen auf den Bildern. Das kann man nicht erklären. Mittlerweile haben sie im Kölner Raum schon etliche Auftritte absolviert. Am Sonntag zum Bürgerfrühschoppen in Flittard konnte das Publikum sie bewundern und bejubeln. Etwas Neues und herzerfrischend.  Die Besucher werden entscheiden ob es in den Karneval gehört. Die Zeiten ändern sich und etwas Neues belebt das Geschäft. Wolfgang Lutter von der Kölsch Agentur wird es freuen.

Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 20:03 Uhr