Köttnüssel oder Feinbettelei??

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken | E-Mail

Neues aus der Kölner Szene - Artikel

[GS] - Egal, Hauptsache das Ergebnis stimmt. In dem Fall von „ Künstler helfen Kinder“ kann man das bestätigen. Seit 18 Jahren wird gesammelt un jekött was das Zeug hält. Jedes Jahr hat ein anderer Künstler das Vergnügen. Denn hier geht es um Kinder und deren  Eltern die durch Krebskrankheit eine sehr schlimme Zeit durchgemacht haben. Somit wird bei vielen Benefizveranstaltungen Geld gesammelt um ein wenig das Leid zu mildern.

 

 

Bei der großen Gala im ausverkauften Brauhaus Sion ging die diesjährige Patenschaft von Tommy Watzke zu Ende. Das Jahr verging wie im Flug und er konnte fast 50.000 € zusammen kötten.  Umrahmt wurde das musikalische Programm wiederum von vielen Künstlern  aus Nah und Fern. Sie alle ließen es sich nicht nehmen für diesen guten Zweck kostenlos an dem Abend aufzutreten. Egal ob Stefan Dahm, Tommy Walter, Karl Timmermann aus Kevelar, Philipp Müller,Frechdachs un ne Spetzboov , das Duo Pures Glück, und viele andere.

Fred van Halen mit seinem Vogel Aki spielte mit dem Publikum und hatte in einer Köbesine eine neue Freundin gefunden.  Die Band Kuraasch machte Live Musik mit neuen Liedern aus der eigenen Feder. Natürlich ließ Tommy Watzke sich nicht lange bitten als er von den Moderatoren Michael Schwan und Larry Rieger gebeten wurde noch ein paar seiner Lieder zu singen.

Vorgestellt wurde die neue Patin für das Jahr 2018 Maria Bonelli. Bürgermeisterin Scho-Antwerpes konnte verkünden das in 18 Jahren die stolze Summe von  500.000 €  gesammelt wurde. Eine Ehrung für 18 Jahre ehrenamtliche Arbeit an der Kasse wurde Jutta Weingarten zuteil. So ging einer von vielen vorherigen Veranstaltungen  dieser Art von Larry G. Rieger und seinen Mitstreitern fröhlich und zufrieden zu Ende.

 

Vielen Dank an Rainer Gries für die Fotos

©Rainer Gries