Nach den Problemen im ersten Jahr wo ein Teil der Geschäftspartner auf ihr Geld verzichten mussten stand das Kölschfest bereits für das kommende Jahr auf der Kippe. Jetzt aber heißt: Am 29. Januar fällt der Startschuss zu  insgesamt „zwölf tollen Tagen“ mit dem traditionellen Fassanstich zu Deutschlands größter Zelt-Karnevals-Party.

 


Karneval mit Freunden, ungezwungen und unverfälscht, zu zivilen Preisen“ – das haben sich die KÖLSCHFEST-Veranstalter Konstantin Brovot und Albert Damaschke auf die Fahnen geschrieben. So wird es das 0,2 l-Kölsch auch im kommenden Jahr zum Preis von 1,80 Euro geben, ebenso die alkoholfreien Getränke.
Im zweiten KÖLSCHFEST-Jahr werden die Veranstalter verstärkt mit Reiseveranstaltern und Busunternehmen zusammenarbeiten. Bereits jetzt liegen zahlreiche Anfragen aus ganz Deutschland und auch aus Holland und Belgien vor.

„Der Auftakt ist sehr vielversprechend,“  freuen sich die Brovot und Damaschke mit ihrem Team, „wir haben viele Buchungen aus der Region aber auch eine ganze Menge Gäste von außerhalb.“ Speziell für die Gäste von außerhalb haben die KÖLSCHFEST-Macher u.a  „Pakete“ mit Hotelübernachtungen geschnürt. Der Eintritt für das KÖLSCHFEST ist auch im kommenden Jahr frei!
Das KÖLSCHFEST wird von der BDP Event GmbH i.G. durchgeführt. Es handelt sich um den Zusammenschluss dreier renommierter Veranstaltungs-Experten. Dies ist zum einen die Firma Profimiet GmbH, die D.S. Marketing GmbH, Brühl, als zweiter Partner hat nicht zuletzt als mehrfacher Veranstalter des KÖLLE LIVE-Festivals im RheinEnergieStadionvon sich reden gemacht und der dritte Partner ist die Firma Pletschacher Holzbau, die das KÖLSCHFEST-Zelt speziell für diese Veranstaltung konzipiert und gebaut hat.

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen nach den Regeln der EU-DSGVO und stimmen Sie diesen bitte zu Um mehr zu erfahren klicken sie hier Datenschutz und Cookies.

  Ich akzeptiere.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk